Akademie für Darstellende Kunst Bayern
Staatlich anerkannte und geförderte Fachakademie

Daten und Fakten

Die Akademie für Darstellende Kunst Bayern ist eine staatlich geförderte und anerkannte private Fachakademie für Schauspiel, Regie und Theaterpädagogik. Sie ist BAföG-anerkannt.
Die ADK Bayern bietet den Studierenden eine kostenlose vierjährige Ausbildung in der Fachrichtung Theaterpädagogik.

Abschluss: Staatlich geprüfter Theaterpädagoge (FAK).

Die Ausbildung ist in ein Grundstudium (1./2. Jahr) und ein Hauptstudium (3. und 4. Jahr) unterteilt.
Im ersten Jahr findet der Unterricht gekoppelt mit den Studenten der Fachrichtungen Schauspiel und Regie statt.

Der Unterricht findet bereits ab dem ersten Studienjahr im Rahmen von Einzel-, Kleingruppen- und Ensemblestunden statt.

Fachrichtung Theaterpädagogik

Die ADK Bayern ist seit dem 1. Januar 2014 Mitglied des Bundesverbands Theaterpädagogik e.V. "BUT"

Seit geraumer Zeit erfreut sich die Theaterpädagogik einer enorm gestiegenen Nachfrage. Immer mehr Einrichtungen beziehen theaterpädagogische Methoden ein: z.B. im künstlerischen oder kulturpädagogischen Bereich (städtische Theater/Musiktheater, freie Theater, Museen, Jugendkunstschulen sowie Jugend- und soziokulturelle Zentren), auf pädagogischem Gebiet (Schule, Hochschule, Erwachsenenbildung), im sozialen Bereich (Präventions-, Gruppen- und Zielgruppenarbeit), im therapeutischen Sektor sowie in der Wirtschaft (Trainings, Events und Animation). Besondere Bedeutung haben theaterpädagogische Methoden zudem auch im Rahmen der Offenen Ganztagsschule.

Die ADK Bayern bietet eine vierjährige Vollzeitausbildung zum Theaterpädagogen.
Der Schwerpunkt liegt im Bereich Kinder- und Jugendtheater.

Im Fachbereich Regiepraxis für Theaterpädagogen liegt der Schwerpunkt der Inszenierungspraxis auf Kinder- und Jugendtheater. Bei der Spielleitung wird auf Gruppen aller Altersstufen und Zusammensetzungen gesetzt.

Bei der Ausbildung zum Theaterpädagogen setzt die ADK Bayern im Fachbereich Theaterpädagogische Praxis auf den Bezug zu aktuellen Themen, den altersgerechten Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die Kenntnis eines breiten Spektrums an Kinder- und Jugendtheaterstücken, die Fähigkeit Projekte anzustoßen, durchzuführen und abzurunden sowie die kompetente Betreuung von theaterpädagogischen Projekten mit Erwachsenen.