Akademie für Darstellende Kunst Bayern
Staatlich anerkannte und geförderte Fachakademie

Kosten und BAföG


Fachrichtungen Schauspiel, Regie und Theaterpädagogik
Das Studium an der ADK Bayern ist kostenfrei.

Die Akademie für Darstellende Kunst Bayern ist eine kostenlose Schauspielschule.
Das Studium geht über 4 Jahre.
Der Unterricht ist ab dem ersten Jahr in Einzel- Kleingruppen und Ensembleunterricht aufgeteilt.
Der Abschluss in der Fachrichtung Schauspiel ist laut Kultusministerkonferenz einem Hochschulabschluss gleichwertig.

Optionale kostenpflichtige Schwerpunktfächer in der Fachrichtung Schauspiel
Optional kann unter anderem Gesang als Schwerpunktthema der Ausbildung gewählt werden. Hier fallen Gebühren an.

Nebenjobs
Die Akademie für Darstellende Kunst Bayern erlaubt die Ausübung von Nebenjobs, sofern diese den Unterricht nicht beeinträchtigen.

BAföG
Die Ausbildung ist grundsätzlich BAföG-anerkannt und wird, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, finanziell gefördert. 
Der Antrag muss beim BAföG-Amt in Regensburg gestellt werden.
(siehe unten)

Studenten der ADK Bayern müssen den BAföG-Antrag beim BAföG-Amt Regensburg, Johann-Hösl-Straße 11, stellen.

Tel.: 0941 / 507 -1516; -3778; -1517

Persönliche Sprechzeiten:

Montag, Dienstag und Freitag: 8.30 - 12 Uhr
Donnerstag 15-17.30 Uhr

Nützliche Informationen rund ums BAföG

Für das Studium an einer Fachakademie bekommt man BAföG "für Studierende" nach § 13 Abs. 2 BAföG (also 50% Zuschuss/Darlehen). Dies gilt nur, wenn die persönlichen Voraussetzungen stimmen.

Elternunabhängig oder -abhängig hängt vom Lebenslauf ab, ob die Bedingungen § 11 Abs. 3 BAföG erfüllt werden.

Hier gibt es einen Antragsassistent

Wer schon BAföG bekommt, aber noch keine 1,5 Jahre studiert hat, kann problemlos wechseln. Danach ist ein Wechsel nur mit Angabe eines unabweisbaren Grundes möglich.

Es gibt auch ein "elternunabhängiges BAföG". Anspruch hat, wer eine dreijährige Berufsausbildung abgeschlossen hat und in diesem Beruf mindestens drei Jahre Berufspraxis gesammelt hat. Siehe Meister-BAföG!

Die Ausbildung ist sowohl fachschulische Ausbildung als auch berufliche Fortbildung. Es gibt also Leistungen nach BAföG und nach AFBG (Spitzname "Meister-BAföG). Das sind zwei unterschiedliche Fördersysteme.

Zum "Meister-BAföG":
Die Vermögens-Freibeträge und der Betrag der Förderung sind höher (und familiengerechter), aber der (verzinsliche) Darlehensteil ist größer als beim BAföG.

www.das-neue-bafoeg.de

www.bafoeg-rechner.de

www.meister-bafoeg.info

www.bafoeg.bmbf.de

www.stipendienlotse.de

Wenn die Fragen über das reine BAföG hinausgehen, hilft auch ein Blick in den Bereich Studienfinanzierung
(hier geht es z.B. um 
KindergeldUnterhaltsansprüche gegen die Eltern oder Studienkredite).
Hier gibt es noch viele Informationen zu 
finanziellen Vergünstigungen für Studierenden (hierunter fällt z.B. die studentische Krankenversicherung oder die Befreiung von den Rundfunkgebühren).

Angaben zum Bildungskredit siehe unten.