Bleib doch zum Frühstück

Komödie von Gene Stone und Ray Cooney

Louise ist siebzehn, chaotisch, rotzfrech – und hochschwanger. Und damit bringt sie die wohlgeordnete Welt des neununddreißigjährigen Spießbürgers Georg gründlich durcheinander. Im ausgelassenen Hick-Hack entdeckt sie doch, wie schön wirkliche Zuwendung sein kann. Und Georg lernt, dass nach seinem Ehedebakel so etwas wie Liebe doch noch möglich ist. Ein Bühnendauerbrenner über die alte Geschichte von der Liebe und den Gegensätzen.
Die Vorstellungen finden im wunderschönen Ambiente der Kantine des Akademietheaters statt!

 

Mit: Henriette Heine & János Kapitány
Regie: Jona Manow

Fotos: Werner Hofbauer 
 

Vorstellungstermine: 
Derzeit wegen der Corona-Pandemie leider keine Vorstellungen.