Philosophie der ADK Bayern

Der selbstgestellte Anspruch der Akademie für Darstellende Kunst Bayern ist es, eine Qualitäts-Ausbildungseinrichtung im Bereich zeitgenössischer darstellender Kunst zu sein.

Als solche möchte sie hochtalentierte junge Menschen dabei unterstützen, ihre schöpferische Persönlichkeit mit all ihrer Kreativität, Sensibilität, Phantasie und ihrem Ideenreichtum zu entwickeln. Gleichzeitig will sie die notwendigen handwerklichen Fertigkeiten und professionellen Kompetenzen vermitteln, die auf den Beruf optimal vorbereiten. Hierzu bietet die ADK Bayern einen strukturierten Lehrplan, der darauf ausgerichtet ist, eine durchaus vielversprechende Laufbahn zu ermöglichen, die sichtlich und spürbar auf eine fundierte Ausbildung gründet.

Die praktische Ausbildung an der ADK Bayern baut konsequent auf eigene Erfahrungen vor Publikum beziehungsweise mit Teilnehmern theaterpädagogischer Projekte und dem entsprechenden unmittelbaren Feedback.

Um dies zu erreichen

  • treten die Schaupielstudentinnen und -studenten von Anfang an öffentlich auf,
  • werden die Projekte der Regiestudierenden mit Öffentlichkeit konfrontiert,
  • hat die ADK Bayern eine eigene Kinderschauspielschule und Spielclubs für Jugendliche und Erwachsene für die Theaterpädagogikstudentinnen und -studenten,
  • ist an die Fachakademie das Akademietheater Regensburg mit öffentlichem Spielbetrieb angeschlossen, in dem Schauspielstudierende auch gemeinsam mit Profis auf der Bühne agiereren können,
  • werden externe Projekte vor allem mit unseren Kooperationspartnern durchgeführt.

 

"Wer das Autofahren erlernen will, muss auch im Straßenverkehr trainieren und nicht nur auf dem Parkplatz."

 

Elmar Cichy 
Akademiedirektor