Der Häßliche

von Marius von Mayenburg

Wie weit würdest du gehen um deine Ziele zu verwirklichen? Eine Frage, die sich der Protagonist Lette stellen muss. Seine Erfindung soll auf einem Kongress
vorgestellt werden. Lette jedoch soll nicht dabei sein. Sein Chef hat es so entschieden. Nicht aus böser Absicht, er hat es zum Wohle der Firma getan. Wenn Lette seine eigene Erfindung präsentiert, würde sich der 2CK-Stecker wesentlich schlechter verkaufen. Lette ist einfach zu hässlich.
Das hört er jedoch zum ersten mal. Auch seine Frau muss zugeben mit ihrem Mann eher eine akustische Beziehung zu führen. Über die Zeit hätte sie Strategien entwickelt um dem „Problem“ aus dem Weg zu gehen. Lette muss eine Entscheidung treffen...

Getrieben von dem Wunsch sich selbst und seine Frau glücklich zu machen wird Lette zum Spielball anderer. Er wird mit Problemen konfrontiert die er zuvor nie hatte. Auf einmal steht er vor moralischen und wirtschaftlichen Fragen, die er nicht beantworten kann.

Marius von Mayenburg skizziert in seiner Tragikomödie einen Mann, der aufgrund eines Eingriffs die weltlichen Strukturen auf den Kopf stellt. Er wird zu einem Produkt der Gesellschaft und vermarktet sich selbst. Doch die Welt dreht sich schnell und das Arschgeweih von vor 20 Jahren ist nun nicht mehr im Trend. Man kann nur hoffen, dass man auf dem Weg zu seinem Ziel nicht auch seine Werte verkauft hat.
Sonst steht man da. Mit nichts weiter als einem hübschen Gesicht.

Regieprojekt von Ole Heimerdinger, Regie-Student im 3. Ausbildungsjahr an der Akademie für Darstellende Kunst Bayern.
Verlag: HENSCHEL Schauspiel Theaterverlag Berlin GmbH, Lausitzer Platz 15, 10997 Berlin

Premiere: 12. Juli 2024

Vorstellungen mit anschließendem Publikumsgespräch:
12. Juli 2024 – 19 Uhr
13. Juli 2024 – 19 Uhr
14. Juli 2024 – 19 Uhr
19. Juli 2024 – 19 Uhr
20. Juli 2024 – 19 Uhr

Schulvorstellungen mit anschließendem Publikumsgespräch buchbar zwischen 15. und 18. Juli 2024. 
Kontakt und Buchung: akademietheater@adk-bayern.com

Der Vorverkauf startet demnächst.