Studienvoraussetzungen Fachrichtung Regie

Aufnahmeprüfung
Eine Aufnahmeprüfung ist obligatorisch. Die Aufnahme setzt eine besondere künstlerische Begabung für den Beruf des Regisseurs/der Regisseurin voraus. Der Nachweis wird durch die Aufnahmeprüfung ermittelt. Zusätzlich gibt es eine Probezeit.

Alter
Bewerber im Fachbereich Regie müssen bei Studienbeginn in der Regel zwischen 21 und 28 Jahre alt sein. Bei überdurchschnittlicher Begabung sind hiervon Ausnahmen möglich. 

Schulabschluss/Studium/Ausbildung
Weitere Voraussetzungen sind mindestens ein mittlerer Schulabschluss, vorzugsweise Abitur.
Wünschenswert sind zudem

  • ein abgeschlossenes Studium in verwandten Gebieten, gegebenenfalls auch eine Berufsausbildung,
  • abgeleistete Hospitanzen oder Regieassistenzen an Theatern.

Sonstiges
Des Weiteren sind die ausreichende Beherrschung der deutschen Sprache und die gesundheitliche Eignung für den Beruf nachzuweisen. Das Gebäude ist barrierefrei.

Eine Prüfungsgebühr für die Aufnahmeprüfung wird nicht erhoben.